Infoseite
Wenn der Rat gut ist, spielt es keine Rolle wer ihn gegeben hat

Jod


Die wohl bekannteste Wirkung von Jod ist dass es für die Produktion der Schilddrüsenhormone und deren Funktion im Körper zuständig ist. Thyroxin (T4) und Trijodthyronin (T3) benötigen Jod als Baustein, um ihre volle Wirkung entfalten zu können.

Darüber hinaus kann Jod ausserdem zum Schutz vor Krebs beitragen indem es zum Wachstumsstopp von Krebszellen führen kann und hat zugleich einen regulierenden Einfluss auf den Herzrhythmus und Blutdruck.

Ausserdem trägt das Spurenelement entscheidend zur Bildung der Organe und des Gehirns im Entwicklungsstadium des Kindes bei, es reguliert den Fettstoffwechsel im Körper und fördert den Knochenaufbau und die Muskelfunktion.



Jod...


kann zur besseren Konzentrations- und Aufnahmefähigkeit beitragen

kann zur Leistungsfähigkeit und Ausdauer beitragen

kann der Abnahme des Denkvermögens und verzögerter Reaktionszeit entgegenwirken

kann Müdigkeit und Antriebslosigkeit entgegenwirken

kann bei Haut-, Haar- und Nagelproblemen helfen

kann Störungen des Hormonhaushalts entgegenwirken

kann ein Mangel sein bei Sprachstörungen und Hörverlust

kann verminderter Fruchtbarkeit und Menstruationsstörungen entgegenwirken

 

Robert Franz

Zum Produkt >>

Robert Franz

Zum Produkt >>